Ernährung

 

Wenn man sich über die Ernährung der Chinchillas informieren will, sollte man erst einmal verstehen, wie sich "Wild lebende Chinchillas" in Ihrer Heimat ernähren. Da Chinchillas einen sehr empfindlichen Magen-Darm-Trakt haben, brauchen Chinchillas eine sehr ballaststoffreiche Ernährung. Das heißt: Energiearm, wenig Fette und Kohlehydrate. Chinchillas ernähren sich in Ihrer Heimat von Kakteen, Kräutern, Zweigen, Diesteln sowie Dornensträuchern und trockenen Steppengräsern. Ihre Flüssigkeit nehmen wildlebende Chinchillas ausschließlich vom Morgentau und Kakteen auf. Somit ist in der Nahrung der "Wild lebenden Chinchillas" ein sehr hoher Anteil an Rohfasern.

 

Nahrung der Chinchillas

Das Thema Ernährung ist nach der Chinchilla Genetik das zweite heikle Thema in der Chinchillazucht. Der eine ernährt nur seine Chinchillas mit einer PHW Fütterung ( Pellets, Heu, Wasser ) der andere wiederum verfüttert nur Kräuter und oder Sämereien ( Samen Körner ). Sicherlich sind beide Fütterungen nach dem heutigen Wissensstand nicht ganz positiv, bei letzteren fehlt die Langzeit Erfahrung und die Langzeitwirkungen. Am besten man verfüttert eine Kombination aus beiden Fütterungsarten, dann ist man oft auch der richtigen Seite. Was alles für das Chinchilla gut oder schlecht ist, so liest man viele unterschiedliche Meinungen. Viele dieser Meinungen aber berichten aber nur vom momentan Zustand und können aber nicht von Langzeitwirkungen sprechen. Probieren Sie also nicht immer alles aus, was sie irgendwo gelesen haben. Es gibt Seiten die positiv über eine Kohl Fütterung beim Chinchilla sprechen, ob dies aber so der Fall ist bezweifeln viele große Hobbyzuchten so auch wir. Kohl löst bei vielen anderen Nagetiere die mit den Chinchillas sehr verwandt sind oft Blähungen aus. Leute die eine Kohlfütterung daraufhin ausprobiert haben berichteten von schlimmen Blähungen, Durchfällen und Todesfällen! Wenn Sie nicht groß experimentieren möchten und nicht das Leben ihrer Chinchillas auf Leben setzen wollen dann halten sie sich an das alt bewährte Futter.

 

Nach unseren Recherchen und eigenen Erfahrungen:

 

Problemlos gefüttert werden kann:

 

Zwischendurch Mahlzeiten

( 1-2 mal die Woche im Wechsel )

 

Lekerlies

  • Gojibeeren
  • Gooliwoog
  • Süßmandel
  • Apfel ( getrocknet oder frisch )

 

Unsere Kräuter Gabe - Chinchilla Kräuter Liste -

 

Nicht alles, wo "geeignet für Chinchillas" auf der Verkaufs-Verpackung steht, ist auch tatsächlich gut für unsere Chinchillas.