Chinchilla Nachgeburt

Chinchilla Plazenta ( Nachgeburt )

 

Nachgeburt beim Chinchilla Weibchen

Nachfolgend sehen Sie zwei Hochauflösende Makrofotografien die mit Hilfe eines Makroobjektives und der der Tiefenschärfen Software Helicon Focus Pro erstellt wurden. Jedes einzelne Foto besteht aus einer Serie von 30 Fotografien die mit der Software dann zusammen gerechnet worden ist.

  

Plazenta von dem Nagetier Chinchilla
Plazenta

 

Copyright by www.Chinchilla-Lexikon.de

Chinchilla after birth

Die Nachgeburt lag auf einem Sitzbrett im Käfig, daher sieht diese so sauber aus. Kurz nach dem Fotografieren habe ich die Nachgeburt wieder in den Käfig gelegt, denn sie ist äußerst wichtig für die Chinchilla Mutter. Sie signalisiert unter anderem Ihr das die Geburt beendet ist. Das Chinchillaweibchen frisst die Nachgeburt kurz nach dem Sie herausgekommen ist auf. Oftmals aber wird sie auch von Ihr selbst herausgezogen und direkt gefressen. Es sieht äußerst unappetitlich aus, wenn das Weibchen sie frisst. Nehmen Sie sie Ihr aber auf keinen Fall weg!  

 

3D-Animation einer Chinchilla Plazenta

  • Plazenta 3D-Animation

 

Ältere Fotografien einer Chinchilla Nachgeburt


es handelt sich hier um die Nachgeburt, nicht aber um eine Fehlgeburt!


meistens wird sie direkt gefressen oder sehr selten verdreckt im Einstreu gefunden.

Deutliche Blutspuren im Chinchilla Käfig sind eindeutige Beweise für die Ausscheidung der Plazenta ( Nachgeburt ) Die Plazenta ist ist in vielen Chinchilla Büchern als eine dunkelgraue Kugel mit einem Durchmesser von 2 bis 3 cm beschrieben. Hört der Ausfluss beim Chinchilla Weibchen auf, so kann man die Geburt als abgeschlossen sehen.

 

 


Chinchilla Nachgeburt

 

Nachgeburt eines Chinchilla Weibchens
Nachgeburt eines Chinchilla Weibchens

 

 

Nachtrag:

Ich habe dieser Tage mal meine Datenbank ein wenig durchstöbert und habe festgestellt das von meinen 58 aufgeschrieben Geburten vier Weibchens nicht Ihre Nachgeburt gefressen haben. Bei diesen Chinchilla Weibchen so habe ich weiter festgestellt haben 3 Probleme bei der Chinchilla Aufzucht gehabt und die Babys mussten von mir zugefüttert werden. Beim vierten Weibchen verstarben die zwei Chinchilla Babys nach 5 und 8 Tagen. Also gehe ich davon aus das sehr wohl die Nachgeburt sehr wichtig für den weiter verlauf ist. Wie gesagt dies ist meine Erfahrung. Andere werden wohl darüber wieder heftig in Foren diskutieren und anderen Meinung sein. Ebenfalls haben bisher bei mir nur 6 Weibchen Kotabsetzungsprobleme gehabt. Diese geringe Anzahl kann vielleicht auch daran liegen das ich meinen Weibchens nach der Geburt Apfelscheiben und Mariendisteln gebe.  

 

 

Die Bilder entstanden am 31.07.2005 rein zufällig:

Meisten bekommt man dieses nicht mit wenn die Chinchillamama die Nachgeburt frisst. Hier hatte ich bereits den Käfig auf wie sie die Nachgeburt bekam und dann anfing sie zu fressen. Man sollte die Mutter auf keinen Fall bei diesem hindern bzw. stören. Denn dann kann es sein das sie die Nachgeburt fallen lässt und anschließend nicht mehr weiter frisst!

 

und das sind die quick lebendigen Racker der oben gezeigten frischen Mama :-) Es handelt sich hierbei um ein Ebony Böckchen und ein Standard Weibchen. Das dritte ist  ein dunkles Standart Böckchen mit dreckiger Wamme.